UA-92254425-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

BEWEGUNGSTHERAPIEN

Darunter wird eine ganze Reihe von verschiedenen Methoden und Techniken verstanden. Im Bereich der Integrativen Psychotherapie wird Bewegungstherapie eingesetzt, um auf der körperlichen/leiblichen Ebene verschiedene Inhalte er-leb-bar zu machen und somit nicht nur darüber zu reden, sondern auch zu er-fahren, er-spüren, be-greifen, aus-zu-drücken, einen "anderen Stand" einzunehmen, die Perspektive zu wechseln etc.

Z.B. wird für depressive Symptome, in denen scheinbar kein Aus-Weg mehr zu finden sind, tatsächlich das Gehen und Laufen für ein Wieder-In-Bewegung-Kommen und Wege-Gehen therapeutisch genutzt.

 

Bekannt ist Bewegungstherapie vor allem im stationären psychotherapeutischen Bereich und ergänzt oft die Einzelgespräche, Gruppentherapien und gestalterischen kreativen Therapien (Malen, Tonen, Basteln, Musik etc.). Manche Möglichkeiten werden in der freien Natur genutzt, aber Bewegungstherapie wird genauso in geschlossenen Räumen durchgeführt (Hallen, Gruppenräume, auch im kleinen einzeltherapeutischen Rahmen).

Elemente der Bewegungstherapie gehören zu meinem Repertoire an psychotherapeutischen Techniken und Methoden. Spezialisiert habe ich mich vor allem auf Tanz und Budo, die je nach Indikation und Interesse der Klienten angeboten und eingesetzt werden.

Kurzinformationen dazu finden Sie auf den folgenden Seiten: Tanztherapie und Budotherapie.