UA-92254425-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

GRUPPEN

GENERELLES:

Gruppentermine werden auf Anfrage oder auch als zusätzlich geplantes Angebot im Rahmen des Leistungsrepertoires durchgeführt.

Voraussetzung für die Durchführung von Gruppenterminen ist ein geeigneter Raum mit angemessener Größe, Beleuchtung, Beheizung/Lüftung, Bestuhlung, und gruppentauglicher Materialien (Flip-Chart mit Schreibmaterialien, evtl. Beamer und Laptop, für Entspannungskurse auch Decken/Matten, für bewegungstherapeutische Inhalte auch MP3- oder CD-Player und genügend Bewegungsraum).

Mindestgröße einer Gruppe: 3 Personen

Geeignet sind therapeutische Gruppen für einen Großteil psychischer Erkrankungen, aber auch für die eigene Persönlichkeitsentwicklung und Selbsterfahrung. In der Gruppe können die Teilnehmer sich im Austausch mit Gleichgesinnten gegenseitig stärken, voneinander lernen, Defizite im sozialen Rahmen reduzieren, Ressourcen fördern, sich selbst besser kennenlernen. 

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Vorgespräch zur Indikations- und Eignungsabklärung. In vielen Fällen kann eine Therapiegruppe die Einzeltherapie ergänzen.

Oberstes Gebot einer Therapiegruppe ist die Verschwiegenheit. Alle Teilnehmer verpflichten sich, Stillschweigen über Personen und deren in der Gruppe besprochenen Inhalte zu bewahren.

In der Regel finden Gruppen/Seminare/ Workshops abends oder samstags statt. Terminvereinbarungen sind verbindlich. Es gelten die gleichen Bestimmungen wie bei Einzel-/Paargesprächen.

 

AUSWÄRTIGE TERMINE:    

Auswärtige, in Auftrag genommene Gruppentermine werden ebenfalls mit Spesen und Wegzeit berechnet. Zusätzlich fällt dabei die Miete eines passenden Raumes als Kostenpunkt an. Über die Regelung der Kontaktparteien wird individuell abgesprochen, wie mit der Miete umgegangen wird. (Möglichkeiten: Der Auftraggeber übernimmt die Miete selbst oder hat bereits eigene Räumlichkeiten zur Verfügung // die Miete wird anteilsmäßig auf die Anzahl der Teilnehmer aufgeteilt // das Honorar wird um die Höhe der Miete ergänzt, etc.).

 

HONORAR:

Für therapeutische Gruppen gilt wie bei Einzel- oder Paargesprächen eine zeitliche Berechnung des Honorars. Pro 90 Minuten und pro Teilnehmer werden € 75,- € (inklusive Vor-/Nachbereitungszeit) berechnet.

Vorträge zu psychologischen Themen (z.B. für Firmen geeignet) werden in individueller Absprache mit dem Auftraggeber honoriert.

Kosten für Block-Seminare oder Workshops für freies Publikum (z.B. zum Thema Stressmanagement) werden bei Bekanntgabe des Angebots unter Berücksichtigung der örtlichen Vorgaben/ Vorgaben des Veranstalters festgelegt. Siehe dazu auch Hinweise über Veranstaltungen per Flyer/Aushänge und hier.

Blockseminare oder Workshops für Firmen werden in individueller Absprache mit dem Auftraggeber honoriert.

Entspannungskurse werden für den gesamten  8-wöchigen Kurs mit € 150,- pro Teilnehmer berechnet.

 

VORGEHEN:

Die Dauer einer Gruppenveranstaltung beträgt mindestens 90 Minuten (Ausnahme Entspannungskurse: 50 Minuten).

Um einen inhaltlichen Prozess in Gang zu bringen, kann es sinnvoll sein, die doppelte oder dreifache Dauer mit Pausen einzuplanen (z.B. als Workshop oder Seminar).

Gruppen können, abhängig von Thema/Auftrag, einmalig bis zeitlich unbeschränkt geplant werden. Dies ist im Vorfeld schriftlich zu vereinbaren. Entspannungskurse finden in der Regel als 8-wöchiges Angebot statt. Therapiegruppen können, wenn die Kosten von Krankenkassen übernommen werden, eine zeitliche Begrenzung aufweisen (z.B. 45 Gruppensitzungen für eine Langzeitgruppe, 25 für eine Kurzzeitgruppe).

Bei in Auftrag gegebenen Gruppenangeboten bedarf es einer definierten zuständigen Ansprechperson für alle Abklärungen und Vereinbarungen.